"Fördern und Fordern"

Unser Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler in ihren Stärken zu fordern, bei erkennbaren Schwächen gezielt zu fördern und Interesse für Neues zu wecken.

Unsere Schülerinnen und Schüler haben daher täglich von Montag bis Donnerstag nach der Mittagspause 45 Minuten Förderband. Das Förderband ist in der Regel mit zwei Lehrkräften besetzt, die den Kindern beim Lernen helfen. Ziel ist es, dass die Schülerinnen und Schüler selbständig arbeiten und Schwerpunkte für ihre Arbeit setzen. Sie können die Zeit zum Lernen von Vokabeln, für die Vorbereitung auf Klassenarbeiten und Tests, zum Üben, Wiederholen und Vertiefen von noch nicht verstandenen Lerninhalten nutzen und durch Fehlen versäumte Unterrichtsinhalte nacharbeiten. Die Fachlehrer stellen ihnen hierzu Material und Aufgaben zur Verfügung.

In der Jahrgangsstufe 10 kommt eine weitere Förderstunde hinzu, um die Vorbereitung auf die Abschlussprüfung zu optimieren.

Die Schulwoche endet mit der Klassenleiterstunde am Freitag. In dieser Stunde werden aktuelle Themen der Klasse besprochen.

In zahlreichen AGs und Projekten werden die Schülerinnen und Schüler mit ihren Talenten gefordert und gefördert.

Die Angebote im gebundenen Freizeitbereich orientieren sich einerseits an den aktuellen Interessen der Schülerinnen und Schüler. Andererseits möchten wir jedoch auch versuchen, sie für Neues zu begeistern. Sie sollen ferner den Lebensraum Schule zusätzlich interessant machen und die nötige Abwechslung zum regulären Fächerkanon bieten.


Derzeit besuchen viele Kinder unsere Schule, die nur geringe oder gar keine Deutschkenntnisse haben. Um dieser Herausforderung gerecht zu werden, wurde zum Schuljahr 2014/15 der DAZ-Bereich stark ausgebaut. Neben Herrn Hohmann, der bisher im Nachmittagsbereich Deutsch als Zweitsprache unterrichtete, sind jetzt auch viele weitere Lehrerstunden im Vormittagsbereich für diese Aufgabe eingeplant, um unseren Schülerinnen und Schülern die Grundlage für erfolgreiches Lernen zu bieten.